Törnsuche: 

Weltweite Mitsegel- und Ausbildungstörns

Yachtüberführungen / Yacht Deliveries

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Telefon: + 49 (0)40 23 20 50 31

zu Segeltörn Nr.: 2201709

Routendetails

RUBIN PLUS: Mehr Ausrüstung + Mehr Platz + Mehr Inklusivleistungen

RUBIN PLUS: Mehr Ausrüstung
Wassermacher: Immer wenn der Motor läuft, schalten wir den Wassermacher an und können die Frischwasservorräte wieder auffüllen. In der Karibik gibt das mehr Möglichkeiten unabhängig von den wenigen Tankmöglichkeiten zu sein. Und es eröffnet die Möglichkeit, dass du dich kurz abduschen kannst, wann immer du es willst.
Tiefkühler:  In Martinique kannst du sehr, sehr gut einkaufen zu Preisen, wie sie in Frankreich gelten. Manches ist günstiger wie zum Beispiel leckerer Käse, manches ist vielleicht etwas teurer. Ansonsten sieht es auf den anderen Inseln sehr bescheiden aus, was den Einkauf von Lebensmitteln betrifft. Alles ist teuer oder gar nicht zu bekommen. Der Tiefkühler ist ein bedeutender Baustein für mehr Komfort.

RUBIN PLUS: Mehr Platz
Cockpit und Deck: Im Cockpit sitzt ihr am großen Tisch unter dem Sonnenschutz des Bimins im Schatten. Es gibt eine ausklappbare Badeplattform. An Deck ist viel Platz zum Sonnenbaden oder relaxen.
Messe und Kabinen:  15,75 Meter Länge, da gibt es viel Platz in der Messe und in den Kabinen. Mehr Komfort entsteht auch dadurch, dass wir nur 7 Crew + Skipper an Bord willkommen heißen.

RUBIN PLUS: Mehr Inklusivleistungen
Alle Törnpreise sind inklusive Diesel, Endreinigung unter Deck, Gas, 2 Bettlaken, Kopfkissenbezug, 2 Handtücher

Segler`s Paradies: Passatwinde, Palmenstrände, Reggaeklänge ...

Keine Hurrikans: Zwischen Dezember und Juni, also in unserem Winter, da ist die Karibik hurrikanfrei!
Ein phantastisches Segelrevier mit beständigen Passatwinden wartet auf dich. Der Wind weht jetzt immer aus E-lichen Richtungen mit Stärken zwischen 3 Beaufort und 7 Beaufort.

Karibik / Südroute: Ziel der Südroute sind die legendären Tobago Cays. Vor der kleinen unbewohnten Insel Baradal liegt ihr im Naturschutzgebiet an einer Boje. Kristallklar ist das Wasser und es schillert in allen Farben tropischer Meere. Ihr schnorchelt zum schneeweißen Strand oder benutzt das Dingi. Vor dem Strand in flachem Wasser treffen sich die Schildkröten. Sie kennen euch Segler und wissen dass ihr keine Gefahr darstellt. Bis auf Zentimeter nähert ihr euch den imposanten Tieren. An Land führt ein schmaler Pfad auf die kleine Anhöhe mit schöner Aussicht über Inseln und Riffe. In den Bäumen lungern kleine „Drachen“. Landschildkröten kreuzen euren Weg. Abends holt uns „Romeo“ mit seinem großen Dingi. Nach kurzer Fahrt betreten wir eine anderen unbewohnten Insel. Unter Palmen glüht bereits der Grill und in Töpfen auf Feuerstellen köchelt exotisches Gemüse. Riesige Lobsterhälften liegen bereit und „Romeo“ grillt jetzt für uns. Er kann es: Auf den Punkt gegart schmecken seine Lobster nebst Beilagen phantastisch. Auf dem Hinweg und auf dem Rückweg zu den Tobago Cays laufen wir weitere Inseln und erleben den typisch karibischen „Way of Life“ wie wir ihn weiter unten beschreiben. Gesegelt wird in mehr oder weniger langen Tagesetappen. Von den vielen tollen Erlebnissen zehrt ihr noch lange nach eurer Rückkehr ins winterliche Europa.

Hurricane IRMA und die Südroute: Du landest auf der französichen Insel Martinique. Weit entfernt im Norden zog der Kern des Hurricanes IRMA über die Antillen. Südlich Martinique gibt es zum Glück keine Schäden. Hier liegen die Inseln St. Lucia, St. Vincent, Grenadinen mit Tobago Cays, Grenada und Trinidad. Inseln im karibischen Meer, die zu Recht als Seglers Paradies gelten. Inseln, die Teil der Südroute sind und die wir zusammen besuchen wollen.

  • Karibik - Foto 95
  • Karibik - Foto 170
  • Karibik - Foto 25
Umschalten hidden 1
Umschalten hidden 2
Umschalten hidden 3
Umschalten hidden 4
Umschalten hidden 5
Umschalten hidden 6
Umschalten hidden 7
Umschalten hidden 8
Umschalten hidden 9

Alle Routen freibleibend.
Allgemeine Informationen zum Revier gibt es auf den entsprechenden "Revierinfos"-Seiten.

JETZT BUCHEN 

zurück

weitere Informationen

Anreise: Sonntag / ihr könnt zu jeder Uhrzeit an Bord kommen, die Air France Flugzeuge landen meistens am Spätnachmittag oder Abend / nach Martinique
Auslaufen: I.d. Regel: Montag
Einlaufen: Freitag Abend
Abreise: Samstag ab Martinique / Ankunft in Deutschland: Sonntag

Die RUBIN liegt in der Marina Port de Plaisance in Le Marin, im Süden von Martinique.
Vom Flughafen Fort de France bis in die Marina Port de Plaisance sind es etwa 30 Min. mit dem Taxi. Versucht euch bitte vor Abreise mit den anderen Crewmitgliedern in Verbindung zu setzen um euch das Taxi zu teilen (es kostet ca. 80 €). Oder nehmt einen Mietwagen von Europcar (kann man an der Marina abgeben) ab ca. 35 Euro, achtet darauf dass ihr das Auto am Flughafen übernehmt und in Le Marin abgebt. (Das Auto könnt ihr am nächsten Tag noch zum Einkaufen benutzen)
Wahrscheinlich liegt Eure Yacht an den Gastliegeplätzen. (es gibt aber 6 Stege zum absuchen) - Also fragt bitte im Hafenmeisterbüro nach dem genauen Liegeplatz. Das Hafenbüro ist im 1. Stock des Marinagebäudekomplexes. Das Hafenbüro ist bis 19:00 Uhr besetzt. (Oft liegt die Yacht am Ende von Steg Nr. 5) Oder Ihr schickt dem Skipper eine SMS, er übermittelt euch dann den Liegeplatz. Bitte ruft ihn nur im Notfall an, Roaminggebühren dort sind leider noch sehr hoch.
Für die Rückfahrt von der Marina zum Flughafen empfehlen wir das Taxi von: Max Zongo-Lamon: 00596- 696 26 03 94, er ist zuverlässig, pünktlich und spricht englisch.

Flugpreise ab ca. 850 Euro, je früher ihr bucht um so günstiger sind die Flüge. Infos zu den Flügen: Reisebüro Reinecke Tel.: 05371 und auf unserer "Flüge"-Seite.

Flughafenwechsel in Paris: Shuttlebus Charles de Gaulle – Orly: Die Buslinie 3 der „Les Cars Air France" fährt euch nach Orly. 
Von Terminal 2B2D zwischen den Hallen B + D am Ausgang B1. 
Von Terminal 2A2C zwischen den Hallen A + C am Ausgang C2. 
Am Terminal 1 Ankunftsebene Ausgang 32 und am Terminal 2E2F von der Ankunftsebene am Ausgang E8 oder F9.
Zu einigen Törns gibt es Air France-Flüge über Paris Charles de Gaulle ohne Flughafenwechsel.

Bordkassenkosten für Verpflegung, Hafengebühren: ca. 200 Euro pro Person / Woche. (Der Skipper wird freigehalten) 

Mitbringen: Sehr leichtes "Ölzeug" / Regen + Windschutz, Bootsschuhe mit hellen Sohlen, Badesachen, Schnorchelsachen, Geschirrtücher, pers. Medikamente - insb. gegen Seekrankheit, Reisepass der noch 6 Monate gültig ist.

Törnpreise: Alle Törnpreise sind inklusive Diesel, Endreinigung unter Deck, Gas, 2 Bettlaken, Kopfkissenbezug, 2 Handtücher - aber exklusive An- und Abreise, Verpflegung, Hafengebühren. Die werden aus der Bordkasse bezahlt, wobei der Skipper nicht mit einzahlt.

Preisgestaltung:
Die vorderen Doppelkabinen kannst du als Einzelkabine oder als Paarkabine buchen. Das bedeutet für dich größtmöglichen Komfort. Die Kabinen haben viel Stauraum und Zugang zur Naßzelle direkt aus der Kabine. 
Preis für Einzelbucher: 1,8 facher Törnpreis. Preis für Paare 1,2 facher Törnpreis pro Person.

Die Doppelstockkabine kannst du als Einzelkabine buchen. Preis 1,6 facher Törnpreis. Auch diese Kabine hat reichlich Stauraum.

Die achteren Kabinen kannst du nicht als Einzelkabine buchen. Die Kojen sind sehr breit und in der Mitte durch das Kojensegel separiert. Es gibt viel Stauraum.

Die ganze Yacht inklusive Skipper kannst du zum 6-fachen Törnpreis buchen.

 

Umschalten hidden 1
Umschalten hidden 2
Umschalten hidden 3
Umschalten hidden 4
Umschalten hidden 5
Umschalten hidden 6
Umschalten hidden 7
Umschalten hidden 8
Umschalten hidden 9

JETZT BUCHEN

zurück